Informationen zum Gebrauch von Cookies

Durch Nutzung der SNCB International Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzrichtlinie zu. Für weitere Informationen zu den von uns benutzten und verwalteten Cookies, bitten wir Sie unsere Cookies Rechtlinie zur Kenntnis zu nehmen.

Gebrauch von Cookies

Durch Nutzung dieser Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzrichtlinie zu. Lesen Sie unsere Cookies Richtlinie für weitere Informationen zu den benutzten Cookies.

OK
Wählen Sie bitte:

Romantischer Ausflug ans Ufer der italienischen SeenAns Ufer der italienischen Seen

Ob Lago Maggiore, Gardasee oder Comer See, diese drei Seen sind ein absolutes Muss für jeden Romantiker, der etwas auf sich hält. Reisen Sie mit uns mit der Bahn an die Ufer dieser 3 Juwelen der italienischen Natur ... Gute Reise! 

Lago Maggiore

Der Lago Maggiore und die Borromäischen Inseln: kleine Schmuckstücke im Norden Italiens

Lassen Sie sich inmitten von Bergen und grünen Hügeln von der Schönheit des Lago Maggiore und der Borromäischen Inseln verzaubern. Die Borromäischen Inseln bestehen aus fünf Inseln, von denen man drei besuchen kann. Bewundern Sie die frei herumlaufenden Pfaue auf der Isola Madre, machen Sie Mittagspause auf der Isola dei Pescatori und besuchen Sie den Borromäischen Palast, die Muschelgrotte und den italienischen Garten auf der Isola Bella.

Auch ein Bummel durch die Stadt Stresa sollte nicht fehlen. Gönnen Sie sich nach einem Spaziergang entlang der Uferpromenade eine Pause auf einem der Plätze der Stadt, wo Gelaterie und Cafés zum Verweilen einladen, bewundern Sie die Villen aus dem 19. und 20. Jahrhundert im Art-Nouveau- oder Liberty-Stil auf den Anhöhen der Stadt und genießen Sie einen unvergleichlichen Blick auf die Borromäischen Inseln.

Anreise mit der Bahn:
Reisen Sie mit Thello oder TGV® Frankreich-Italien von Paris nach Mailand (ab 49€*, rund 7 Stunden) und nehmen Sie anschließend einen Zug von Milano Porta Garibaldi (Mailand) nach Laveno.

Comer See

Der Comer See: Landschaften mit 1 000 Nuancen


Der Comer See ist eine wahre Oase am Fuß steil abfallender Berge und gespickt mit bunten Dörfern wie Laglio, Argegno, Tremezzo oder auch Menaggio und Domaso. Como selbst ist eine berühmte geschichtsträchtige Stadt, die einst mit Mailand rivalisierte. Ihr historischer Stadtkern quillt fast über vor Palästen aus dem 19. Jahrhundert, wunderschönen Kirchen und mittelalterlichen Stadtmauern und nicht zu vergessen Überresten gotischer und romanischer Kunst.

Den besten Eindruck von der Schönheit des Sees erhält man jedoch in Varenna, einem Ort auf halber Höhe des Sees. Besichtigen Sie die beiden Villen der Stadt oder steigen Sie auf das Castello di Vezio, das einen herrlichen Ausblick auf den See bietet. Und falls Ihnen nach einem botanischen Ausflug ist, dann nehmen Sie das Schiff in Richtung Bellagio oder Tremezzo.

Anreise mit der Bahn:
Reisen Sie mit Thello oder TGV® Frankreich-Italien von Paris nach Mailand (ab 49€*, rund 7 Stunden) und nehmen Sie anschließend einen Zug von Milano-Centrale (Mailand) nach Varenna oder Como.

Der Gardasee: der größte See Italiens


Der Gardasee ist nicht nur eines der touristischen Highlights im Norden Italiens, sondern auch der größte See des Landes. Ihn säumen Palmen, Oleander, Olivenbäume und Weinreben ... und natürlich malerische Orte wie das Dorf Sirmione auf einer kleinen, in den See hineinragenden Halbinsel. Sehenswert in Sirmione sind die Grotten des Catull, Überreste einer römischen Villa mit einem unverstellten Blick auf den See, sowie der historische Ortskern mit seiner mittelalterlichen Burg.

Lassen Sie sich ebenso wenig die Dörfer Desenzano, Malcesine, Limone und Tignale sowie die Seilbahn von Malcesine auf den Monte Baldo entgehen.

Anreise mit der Bahn:
Reisen Sie mit Thello oder TGV® Frankreich-Italien von Paris nach Mailand (ab 49€*, rund 7 Stunden) und nehmen Sie anschließend einen Zug von Milano-Centrale (Mailand) nach Desenzano Del Garda-Sirmione.

Gardasee