Informationen zum Gebrauch von Cookies

Durch Nutzung der SNCB International Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzrichtlinie zu. Für weitere Informationen zu den von uns benutzten und verwalteten Cookies, bitten wir Sie unsere Cookies Rechtlinie zur Kenntnis zu nehmen.

Gebrauch von Cookies

Durch Nutzung dieser Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzrichtlinie zu. Lesen Sie unsere Cookies Richtlinie für weitere Informationen zu den benutzten Cookies.

OK
Wählen Sie bitte:

Entdecken Sie den Kent: Besuchen Sie Faversham und Canterbury

Nur einige Stunden mit dem Zug von Brüssel, Lille oder Paris entfernt bietet sich ein Ausflug nach Kent an. Lassen Sie die Magie dieser Region auf sich wirken: belebendes Land, traditionsreiche Städte und Dörfer und eine authentische Küche. Diese sich bis hin zur Küste erstreckende Region wird auch „Garten Englands“ genannt und hält einige Überraschungen für Sie bereit … Mit den Eurostar Zügen reisen Sie von Brüssel, Lille oder Paris aus bequem nach Kent.

Tag 1 – Canterbury entdecken

Canterbury wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Die Stadt ist seit Jahrhunderten die Hauptstadt von Kent und gehört zu den ältesten Städten Großbritanniens. Bei einem Besuch in Canterbury müssen Sie unbedingt die berühmte Kathedrale besichtigen.

Im Herzen von Canterbury liegen die Westgate Gardens, mehr oder weniger miteinander zusammenhängende Gärten. Bewundern Sie bei einem Bummel das „Lord Mayor’s House“, ein alter, den Park überragender Steinturm. Spazieren Sie am Kanal des Turms entlang bis zum Bahnhof. Ihr Blick fällt dabei auf Schleusen, Gondeln, mit Blumen und Inschriften dekorierte Kriegerdenkmäler der Weltkriege, Künstler, die Bäume zeichnen …

Genießen Sie das schöne Wetter und bummeln Sie durch die Straßen der Innenstadt oder ihre nähere Umgebung oder spazieren Sie entlang der Kanäle und Gärten.

Abends können Sie im Restaurant Desson's speisen, dessen lokale Küche Tradition und Moderne exzellent verbindet. Das Besondere: die meisten Produkte werden direkt auf dem kleinen Grundstück erzeugt. Oder genießen Sie die Küche in The Goods Shed, einem Restaurant am Marktplatz von Canterbury, das alle zwei Tage ein neues saisonales Menü anbietet. Die Produkte sind also immer ganz frisch!

Tag 2 – Die malerische Ortschaft Faversham

Faversham ist eine vor Geschichte nur so strotzende Marktstadt; dabei spielt die Geschichte der Brogdale Farm eine ganz besondere Rolle. Sie tauchen ein in die wunderbare Welt von Brogdale Farm, das nur einen Steinwurf von den Obstgärten von König Heinrich VIII. entfernt liegt, der England zum Zentrum des Apfelanbaus machte, und wo sich seit 1952 die nationale britische Obstbaumsammlung befindet. Sie finden dort die weltweit größte Sammlung von Obstbäumen und Pflanzen (Äpfel, Birnen, Kirschen, Pflaumen, Beerensträucher, Nussbäume und auch Weinreben).

In den historischen Straßen von Faversham gibt es zahlreiche Gelegenheiten für ein Mittagessen. Einige Schritte von der Brauerei Shepherd Neame entfernt befindet sich The Sun Inn, ein Gasthaus aus dem 14. Jahrhundert, das eine traditionelle regionale Küche anbietet, wobei natürlich auch ein einheimisches Bier nicht fehlen darf!

Apropos Bier: das als „Getränk Englands“ bekannte Bier wird seit 1698 in der Brauerei Shepherd Neame Brewery am Markt von Faversham gebraut, der ältesten Brauerei des Königreichs. Für den Besuch sollte man etwa 80 Minuten einplanen, um einen Teil dieser uralten Kunst kennenzulernen (trotz der Technik des 21. Jahrhunderts) ... Und als Highlight: eine Kostprobe am Ende des Besuchs!

Canterbury
Canterbury
Margate
Margate in der Grafschaft Kent

Tag 3 – Whitstable, die "Perle von Kent"

Die Küstenstadt Whitstable, ein beliebter Badeort im Südosten Englands, ist unter dem Namen „Perle von Kent“ bekannt und ist berühmt für ihre Austern. Jedes Jahr im Juli findet in der Stadt ein großes Austern-Festival statt. Zahlreiche Restaurants und Pubs in der Stadt bieten die Möglichkeit, Köstlichkeiten aus dem Meer zu probieren. Sie können die Meerestiere auch direkt bei den Fischern auf dem Markt am Hafen kaufen.

Für eine Übernachtung empfehlen wir das Shepherd Neame’s The Marine Hotel im Herzen der Stadt Whitstable.

Tag 4 – Eine erfrischende Brise an der Küste: Margate, Broadstairs und Ramsgate

Nehmen Sie am Bahnhof von Whitstable einen Zug nach Margate. Die Seebäder Margate, Broadstairs und Ramsgate haben die größte Dichte von „Micropubs“ in der Grafschaft. Am Hafen, nur einige Schritte entfernt von der Turner Contemporary, einer Galerie für moderne Kunst, können Sie die beste Aussicht der Stadt genießen.

Fahren Sie dann mit dem Taxi (für etwa 6 £) von Margate nach Quex Barn und genießen Sie die zahlreichen lokalen Produkte dieser Farm (zum Beispiel Fleisch, Feinkost, Fisch).

Am Ende dieses abwechslungsreichen Tages können Sie im Restaurant The Ambrette speisen, das von der Times als eines der besten Restaurants ausgezeichnet wurde. Hier verschmelzen moderne und traditionelle indische Küche. Oder Sie entscheiden sich für das G B Pizza, das vom Guardian, dem Telegraph und dem Daily Mail empfohlen wurde. Dieses italienische Restaurant serviert hervorragende Pizza, die auf Holzfeuer gebacken werden, und bietet eine herrliche Aussicht über die goldenen Strände von Margate.