Coronavirus : Auswirkung auf Ihre internationale Zugreisen

Aktualisierung 24/11/2020, 13:30

Als Folge der Gesundheitskrise, die wir erleben, gibt es Sondermaßnahmen, wenn Sie in Belgien und unseren Nachbarländern den Zug nehmen möchten.

Für Ihre Zugreisen in Belgien, laden wir Sie ein, sich über die Maßnahmen zu informieren, die die SNCB nach der Verbreitung des Coronavirus ergriffen hat (auf Französisch oder Niederländisch). Hinweis: das Tragen einer Maske ist ab dem Alter von 12 Jahren im offentlichen Verkehr in Belgien obligatorisch (inklusive in Bahnhöfen, auf Bahnsteigen und in den Zügen). Bitte beachten Sie, dass bis auf Weiteres überall in Belgien eine Ausgangssperre gilt (von 22 bis 6 Uhr in Brüssel und Wallonien und von Mitternacht bis 5 Uhr in Flandern).

Public Health Passenger Locator Form
Wer nach Belgien reist (oder nach einem mehrtägigen Auslandsaufenthalt nach Belgien zurückkehrt), ist verpflichtet, innerhalb von 48 Stunden vor der Ankunft in Belgien ein Identifikationsformular auszufüllen. Weitere Informationen über Covid-19-Maßnahmen in Belgien.

Für internationale Reisen in andere Länder schlagen Sie bitte regelmäßig die Empfehlungen des FÖD Auswärtige Angelegenheiten und untenstehenden Sonderbestimmungen (häufig aktualisiert entsprechend den Entwicklungen in unseren Nachbarländern) nach:

Maßnahmen für Ihre Reise

Thalys
Eurostar
TGV INOUI
IC Niederlande (Brüssel-Amsterdam und Brüssel-Den Haag)IC Niederlande
ICE + andere Fernverkehrszüge der Deutschen BahnICE
IC Züge aus/nach dem Norden FrankreichsIC Züge aus/nach Nordfrankreich
Züge von/nach Luxembourg
Nightjet
Nahverkehr aus/nach Roosendaal oder Maastricht
Regionale Verbindung Spa-Verviers-Aachen
Interrail