Coronavirus : Auswirkung auf Ihre internationale Zugreisen

Aktualisierung 03.12.2021, 09:30

Um die Ausbreitung von Covid-19 einzudämmen, gibt es Sondermaßnahmen, wenn Sie in Belgien (Informationen auf Französisch oder Niederländisch) und in unseren Nachbarländern den Zug nehmen.

Für internationale Reisen in andere Länder schlagen Sie bitte regelmäßig die Empfehlungen der belgischen Regierung und die die in Ihrem Bestimmungsland geltenden Maßnahmen nach. Wer nach Belgien reist (oder nach Belgien zurückkehrt nach einem Aufenthalt von mindestens 48 Stunden), ist verpflichtet, innerhalb von 48 Stunden vor der Ankunft in Belgien ein Identifikationsformular (Passenger Locator Form) auszufüllen. Welche Hinweise Sie nach dem Absenden dieses Formulars erhalten, hängt vom Farbcode Ihres Herkunftslandes ab und ggf. davon, ob Sie über ein Covid-Zertifikat (eine  Impf-, Genesungs- oder Testbescheinigung) verfügen.

Wenn Sie bei Ihrer Ankunft in Belgien einen PCR-Test durchführen müssen, ist ein Testzentrum am Bahnhof Brüssel-Midi (Avenue Fonsny 47b, 1060 Brüssel) sowie in Antwerpen-Zentral (Haupthalle) verfügbar.

Thalys, TGV und Eurostar haben bereits die Bedingungen für den Umtausch ihrer Tickets gelockert. Bitte lesen Sie untenstehende Sonderbestimmungen der verschiedenen Beförderer (häufig aktualisiert entsprechend den Entwicklungen in unseren Nachbarländern).

Maßnahmen für Ihre Reise

Thalys
Eurostar
TGV INOUI
IC Niederlande (Brüssel-Amsterdam und Brüssel-Den Haag)IC Niederlande
ICE + andere Fernverkehrszüge der Deutschen BahnICE
IC Züge aus/nach dem Norden FrankreichsIC Züge aus/nach Nordfrankreich
Züge von/nach Luxembourg
Nightjet
Nahverkehr aus/nach Roosendaal oder Maastricht
Regionale Verbindung Spa-Verviers-Aachen
Interrail