Informationen zum Gebrauch von Cookies

Durch Nutzung der SNCB International Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzrichtlinie zu. Für weitere Informationen zu den von uns benutzten und verwalteten Cookies, bitten wir Sie unsere Cookies Rechtlinie zur Kenntnis zu nehmen.

Gebrauch von Cookies

Durch Nutzung dieser Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzrichtlinie zu. Lesen Sie unsere Cookies Richtlinie für weitere Informationen zu den benutzten Cookies.

OK
Wählen Sie bitte:
+32 70 79 79 79 (0,30€/Min)
+32 70 79 79 79 (0,30€/Min)
+ int. und/oder lok. Gebühr
Mo-Fr: 8-20:00 / Sa-So: 9-16:30

Unsere besten Tipps für Reisen mit Ihren KindernTipps für Reisen mit Ihren Kindern

Sie planen eine Zugreise mit der ganzen Familie? Damit an dieser Reise alle ihren Spaß haben, lesen Sie doch mal diese tollen Tipps, die wir für Sie zusammengestellt haben. Ihre Kinder werden das Gefühl haben, etwas ganz Außergewöhnliches zu erleben ... und Sie können einer mehrstündigen Zugreise mit Ihren Kleinen ganz gelassen entgegensehen.

Hier ist unser „Reiseführer für Kiddies“ für eine gelungene Familienreise.

Der Zug: ideal für eine Reise mit der ganzen Familie!

Junge mit Mutter auf dem Bahnsteig

Wenn Sie mit Thalys, TGV®, Eurostar oder im ICE fahren, reservieren Sie bei der Buchung einen Familienbereich: Dort können Sie bequem um einen ausklappbaren Tisch herum Platz nehmen, sodass Sie den ganzen Raum für sich haben, ohne andere Fahrgäste zu stören.

Diese Bereiche (auch „Carré“ genannt) befinden sich grundsätzlich in der Nähe eines Nursery-Bereichs und umfassen einen Wickeltisch und einen Anschluss für den Flaschenwärmer. Wenn es Essenszeit für Ihr Baby ist, können Sie sich gern in den Barwagen begeben: Das dortige Barpersonal wird die kleinen Mahlzeiten, die Sie für Ihr Baby eingepackt haben, gern aufwärmen.

Beschäftigung während der Fahrt

Zeigen Sie Ihren Kindern im Bahnhof all das, was einen Bahnhof ausmacht: die Ein- und Abfahrten der Züge, das Kommen und Gehen der Fahrgäste, die Schalter, die Geschäfte, das rhythmische Hin und Her der Rolltreppen ... Auf den internationalen Bahnhöfen herrscht eine Geschäftigkeit wie in einem Ameisenhaufen!

Nachdem Sie sich an Bord des Zuges eingerichtet haben, nutzen Sie Ihre Reise, um mit Ihren kleinen Lieblingen einen ganz besonderen Moment zu erleben und all das zu tun, für das zu Hause die Zeit nicht reicht. Und als Sahnehäubchen: Stellen Sie ihren Kindern als besondere Überraschung doch ein „Reise-Kit“ zusammen, das Sie ihnen bei der Abfahrt übergeben!

Kinder stecken voller Energie und Spieldrang - wer wüsste das besser als Sie? Eine Urlaubsreise mit dem Zug sollte daher besser nicht länger als etwa 5 Stunden dauern. Bei weiter entfernten Zielen kann es sinnvoll sein, eine Anschlussverbindung dazu zu nutzen, die Reise zu unterbrechen und sich zwischendurch mal die Beine zu vertreten.

  • Zeichnungen und Ausmalbilder: die Klassiker schlechthin! Ein Malbuch oder Malblock und entsprechendes Schreibzeug wie z. B. verschiedene Buntstifte auf dem Tisch - so bieten sich den Nachwuchskünstlern beste Voraussetzungen, um eine Vielzahl von Meisterwerken zu erschaffen.
  • Lesestoff: Comics, Kinderbücher, Kreuzworträtsel, Buchstabensalate oder Stickerbilder: Es gibt so viele Beschäftigungsmöglichkeiten für die kleinen Fahrgäste. Falls Sie vergessen haben, etwas davon einzupacken, schauen Sie doch in den Bahnhofsbuchhandlungen nach, die in dieser Hinsicht normalerweise gut ausgestattet sind.
  • Gesellschaftsspiele: Eine Vielzahl an Gesellschaftsspielen ist im Taschenformat erhältlich, aber einen ganzen Spielwarenladen brauchen Sie nicht mitzunehmen: ein Kartenspiel (traditionelles Kartenspiel, Quartett oder Uno) reicht völlig aus. Außerdem vermeiden Sie so, dass sämtliche Einzelteile zwischen den Sitzen verlorengehen.
  • Spiele, für die Sie kein Extra-Gepäck mitnehmen müssen: Es gibt viele Spiele, für die man nichts oder nur ein Blatt Papier - und etwas Fantasie - braucht. Spielen Sie doch Galgenraten, Rätselraten, „Wer bin ich?“, „Nicht ja, nicht nein“ usw.
  • Tablet, Spielekonsole oder tragbarer DVD-Player: Unsere lieben Kleinen sind süchtig nach ihren kleinen Multimediageräten. Geben wir's ruhig zu: Manchmal sind sie auch für uns die perfekte Lösung. Endlich eine kleine Atempause! Denken Sie jedoch daran, den Ton abzustellen oder Kopfhörer anzuschließen, um die Ruhe der anderen Fahrgäste nicht zu stören.
  • Eine kleine Stärkung für zwischendurch: Einfach unverzichtbar! Vergessen Sie nicht, ein paar Snacks und Getränke einzupacken. Sollten Sie nichts dabei haben, bietet sich ein Gang zum Barwagen an. Das ist auch für die Kleinen interessant, die sich bestimmt gern mal die Beine vertreten wollen.

Günstige Tarife für Familien

Die meisten Eisenbahnunternehmen bieten für junge Fahrgäste besonders günstige Tarife an.

Mit Thalys, TGV® und Eurostar

An Bord von Thalys, TGV® und Eurostar fahren Kinder unter 4 Jahren kostenlos mit, sofern Sie für sie keinen extra Sitzplatz reservieren. Was soll's? In diesem Alter nehmen die Kleinen sowieso lieber auf den Knien von Mama, Papa, Oma oder Opa Platz.
Kinder zwischen 4 und 11 Jahren reisen zum günstigen Kindertarif. TGV® bietet für Fahrten innerhalb Frankreichs die Kleinkinderpauschale „Bambin“ an, und bei Thalys gibt es das Kid-Ticket zum Preis von 15€ in Standard Klasse, unabhängig von der Länge der Fahrt. Und noch besser: Wenn Sie mit einem Kind im TGV® Brüssel-Frankreich reisen, fahren zwei erwachsene Begleiter zum besonders günstigen Familien-Tarif.

In Belgien, Luxemburg und den Niederlanden

In Belgien und Luxemburg kann jeder Reisende mit gültigem Zugticket kostenlos bis zu 4 Kinder unter 12 Jahren mitnehmen! In den Niederlanden reisen Kinder unter 12 Jahren zum Pauschaltarif von 2,50€ (unabhängig vom Reiseziel), sofern sie von einem „zahlenden“ Fahrgast begleitet werden.

Im ICE nach Deutschland

Kinder bis zum Alter von 14 Jahren in Begleitung eines Elternteils oder Großelternteils reisen kostenlos nach Deutschland. Dies gilt für alle von der Deutschen Bahn betriebenen Züge - auch in Richtung Schweiz, Österreich, Dänemark und Tschechische Republik.

Mädchen mit Mutter im Zug