Informationen zum Gebrauch von Cookies

Durch Nutzung der SNCB International Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzrichtlinie zu. Für weitere Informationen zu den von uns benutzten und verwalteten Cookies, bitten wir Sie unsere Cookies Rechtlinie zur Kenntnis zu nehmen.

Gebrauch von Cookies

Durch Nutzung dieser Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzrichtlinie zu. Lesen Sie unsere Cookies Richtlinie für weitere Informationen zu den benutzten Cookies.

OK
Wählen Sie bitte:

Sind Sie bereit für eine Städtereise mit dem Zug nach Mons?Reisen Sie mit dem Zug nach Mons

Auch wenn Mons weniger angesagt ist als ihre großen Nachbarn Brüssel und Antwerpen, lohnt sich ein (kleiner) Abstecher auf jeden Fall. Sie werden von dieser mittelalterlichen, etwas mysteriösen Stadt begeistert sein, die nur 45 Minuten mit dem Zug von der belgischen Hauptstadt entfernt liegt. Die Stadt hat viel zu bieten: eine Vielzahl geschichtsträchtiger Gebäude, eine lebendige Kulturlandschaft und die Lebensfreude ihrer Bewohner.

Die Stiftskirche Sainte-Waudru, Mons

SEHEN

Mons war 2015 die Europäische Kulturhauptstadt und beheimatet unzählige Museen an zwölf verschiedenen Standorten.

Für Geschichtsfans ist das Mons Memorial Museum ein absolutes Muss. Mit einer außergewöhnlichen Sammlung, die fast 5000 Objekte umfasst, regt es Sie dazu an, über das Phänomen des Krieges nachzudenken. Ein weiterer Pluspunkt: besondere Aufmerksamkeit wird den jüngsten Besuchern geschenkt.

Wenn Sie die mittelalterliche Architektur schätzen, führt Sie ein kurzer Spaziergang durch die Stadt zum einzigen barocken Glockenturm Belgiens. Nur wenige Schritte entfernt können Sie die Stiftskirche Sainte-Waudru entdecken. Diese beeindruckende gotische Kirche ist der Gründerin der Stadt geweiht und beherbergt ihren Schatz ...

Mons hat auch in Sachen Kunst etwas zu bieten. Mit seinen 2000 m² umfassenden Ausstellungsflächen ist das BAM (Museum der Schönen Künste) das Zentrum zeitgenössischer Kunst der Stadt. Die Werke berühmter Künstler wie Van Gogh, Andy Warhol oder auch Keith Haring waren hier zu sehen. Kunstliebhaber werden die großen Wechselausstellungen zu schätzen wissen.

Sie mögen ungewöhnliche Orte? Dann werden Sie vom Mundaneum begeistert sein. Dieses ist ein architektonisches Meisterwerk des Art Déco und beherbergt große Archive, die die Vorgänger des heutigen Internets sind. Seine Schränke mit unzähligen Schubladen umfassen eine erstaunliche Menge an Archiven aus der ganzen Welt, die alphabetisch sortiert sind!

ERLEBEN

Die Einwohner von Mons feiern gerne, was sie beim großen Volksfest „Doudou“am Dreifaltigkeitsfest (Wochenende nach Pfingsten) unter Beweis stellen. Diese Veranstaltung zählt jedes Jahr mehr als 40.000 Besucher! Denjenigen, die dieses Fest nicht kennen, sei gesagt, dass diesem Ereignis sogar ein eigenes Museum gewidmet ist.

Im historischen Stadtkern treffen sich die Einwohner von Mons in der Regel auf den Terrassen der zahlreichen Cafés und Restaurants der Grand Place. In Bezug auf Bars und Nachtleben sollten Sie die folgenden Orte erkunden und sich für einen Cocktail niederlassen: das Tam-Tam (Rue des Clercs), das Hype (Rue des Chartriers) oder das Citizen Fox (Rue de la Coupe).

Für Nachtschwärmer finden in der Terrasse de l’Hôtel und in der Diskothek Premium regelmäßig sehr beliebte „urbane“ Abende statt.

Der „Doudou“, das große Volksfest von Mons
Barocker Glockenturm in Mons, Belgien

GENIESSEN


Auch Feinschmecker kommen in Mons problemlos auf ihre Kosten. Es gibt zahlreiche Schlemmeradressen. Vom Café Cocotte, wo Sie gemeinsam ungezwungen essen können, über das Smokehouse, wo echtes amerikanisches Grillgut serviert wird, bis zum Gourmetrestaurant Les Gribaumonts – Sie werden kulinarisch auf jeden Fall auf Ihre Kosten kommen.

Falls Sie eher eine „Naschkatze“ sind, sollten Sie ein italienisches Eis bei Yogorino genießen oder in der Boule de Bleu einkehren, um ein Spekulatius-Tiramisu zu probieren.

Eisenbahnfreunde interessiert sicherlich auch, dass Mons den Bau des neuen Bahnhofs an den berühmten spanischen Architekten Santiago Calatrava vergeben hat. Er hat bereits den Bahnhof Liège-Guillemins (Lüttich) gestaltet, der ein echtes Prachtstück der modernen Architektur ist. Der neue Bahnhof ist für Reisende voraussichtlich Ende 2018 zugänglich. Eine Gelegenheit, erneut einen kurzen Ausflug nach Mons zu machen!