Informationen zum Gebrauch von Cookies

Durch Nutzung der SNCB International Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzrichtlinie zu. Für weitere Informationen zu den von uns benutzten und verwalteten Cookies, bitten wir Sie unsere Cookies Rechtlinie zur Kenntnis zu nehmen.

Gebrauch von Cookies

Durch Nutzung dieser Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzrichtlinie zu. Lesen Sie unsere Cookies Richtlinie für weitere Informationen zu den benutzten Cookies.

OK
Wählen Sie bitte:

Gent – einfach unwiderstehlich!

Gent ist eine der schönsten verborgenen Perlen Belgiens. Die Stadt ist klein genug, um ihren eigenwilligen Charakter zu bewahren, aber auch groß genug, um vor Lebendigkeit zu sprühen – in dieser Stadt verschmelzen mittelalterliche Geschichte und Moderne. Von der bezaubernden Altstadt bis zu den neueren Vierteln: Gent ist einfach einzigartig.

Hier sind unsere Lieblingsorte in Gent ... Restaurants natürlich inbegriffen, denn ein Standrundgang auf nüchternen Magen ist nicht zu empfehlen! :-)

Nicht zu verpassen während Ihrem Besuch

SEHEN

  • Das pulsierende Herz Gents sind Graslei und Korenlei. Bei schönem Wetter versammeln sich Menschen aller Altersgruppen auf diesen Kais am Ufer der Leie: paukende Studenten, Straßenmusiker, Tagträumer und natürlich Touristen, die vor der Kulisse aus historischen Gebäuden, St-Michael-Brücke und glitzernden Wasser ihren müden Füßen etwas Erholung gönnen möchten.
  • Einen herrlichen Ausblick auf die Stadt bietet die St.-Michael-Brücke. Von hier aus können Sie die drei berühmten Türme der Stadt erblicken: die St.-Nikolaus-Kirche, den Belfried (mit dem Altarbild „Die Anbetung des Lamm Gottes“) und die St.-Bavo-Kathedrale.
  • Machen Sie einen Spaziergang durchs Millionenviertel. Tonangebende Architekten aus der Zwischenkriegszeit haben hier ihre prachtvollsten Projekte verwirklicht. Heute ist das Schönheit und Eleganz ausstrahlende Viertel den betuchteren Gentern vorbehalten.
Graslei
Die drei Türme von Gent

UNTERNEHMEN

  • Nehmen Sie sich genug Zeit, um den ältesten Teil der Stadt zu erkunden: Patershol. Mit seinen engen Gässchen, den mittelalterlichen Stadthäusern und dem Kopfsteinpflaster dürfte es für viele wohl das gemütlichste Viertel Gents sein, und mit seinen vielfältigen Restaurants und Lokalen bildet es auch das kulinarische Herz der Stadt.
  • Eines der am besten gehüteten Geheimnisse Gents ist der Apfelbrückenpark. Dieser kleine Park ist normalerweise ein Garant für Ruhe und bietet einen herrlichen Ausblick auf die Große Fleischerhalle und den Alten Fischmarkt.
  • Besonders entspannt lässt sich Gent im Boot erkunden, das Sie mieten können. Sie benötigen keinen speziellen Bootsführerschein und haben mehrere Bootstypen und Angebote zur Auswahl. Packen Sie etwas Verpflegung ein und nehmen Sie Ihre Freunde mit auf eine Bootsfahrt auf der Leie.

ESSEN

  • Street Food aus der ganzen Welt gibt es auf dem Holy Food Market, der in einer schönen Kapelle aus dem 16. Jahrhundert untergebracht ist. Von libanesischen und russischen Spezialitäten bis zu Ständen mit „Haute Dogs“, Burgern und Meeresfrüchten: Sie haben die Qual der Wahl!
  • Im Café Parti, ein Slow-Food-Restaurant rechts vom Genter Hauptbahnhof, kommt internationale Fusion-Küche auf den Tisch. Im Sommer können Sie Ihr Essen mit einem Glas Wein auf der Terrasse im Hinterhof genießen.
  • Für Sushi-Fans ist Sushi Palace die richtige Adresse. Maki, Sashimi, Nigiri, Hoso, Edamame … hier bleiben keine Wünsche offen! Der schnelle Service ist eine weitere Annehmlichkeit, die Sie hier erwartet.
  • Bei den Gentern beliebt ist das Café René. In diesem Bistro-Restaurant werden typisch belgische Gerichte wie Vol-au-vent, Rindfleischeintopf und Klößen in Tomatensoße serviert. Hier bekommen Sie bodenständige Küche... und Portionen.
Der Alte Fischmarkt